Der neue Job

Der Neue Job

An meinen neuen Job musste ich mich erst wieder gewöhnen nicht wegen den Arbeitszeit oder der Arbeit sonder

mich wieder in einem normalen Arbeitsalltag zu bewegen , sich nicht mehr zu sehr auf hübschen

weil es den Missmut der anderen Kolleginnen auf sich zieht und zu viel Männer anlockt ,

also weniger Schminke und keine Röcke und schon gar keine kurzen Röcke mehr ,

ich mutierte zu einer grauen Maus unscheinbar und als Lustobjekt nicht mehr zu gebrauchen

eben angepasst zu mindest vordergründig das Verhältnis mit den Kolleginnen wurde besser und besser.

 

Alles war gut verheilt und ich durfte wieder Sex haben ich besorgte mir für den absoluten Notfall die Pille

für danach und meldete mich bei der Agentur wieder an , es tat sich erstmal gar nichts keine Anfragen

keine Termine, gut war nicht so schlimm ich hatte ja meinen Halbtags Job es war keine Not vorhanden.

 

Nach einer Woche kam dann das erste Date es war Udo ich ging mit gemischten Gefühlen dort hin

die einstige Euphorie war verflogen und die Begrüssung war von beidem Seiten recht distanziert.

Nach dem üblichen Geplänkel kam wir zum Thema Abtreibung was er sehr kühl und distanziert  aufnahm .

Der anschliessende Sex war diesmal mäßig wir trieben es mit Gummi worauf Udo nicht abkonnte und für mich war es auch nicht prickelnd ,

wir hatten eigentlich keinen Sex er bummst mich halt durch und für mich war das Treffen wie soviel Treffen

er war nur noch ein Freier mehr nicht alles was ich mal gefühlt habe oder dachte zu fühlen war weg einfach weg.

 

Es war das letzte mal dass ich bei Udo war und wir uns gesehen haben

er hat mich danach nie wieder gebucht .Über eine Kollegin die dann an meine Stelle gerückt ist habe

ich dann einige Zeit später mitbekommen das Udo wohl dem Alkohol verfallen ist,

sie ging dann irgendwann auch nicht mehr hin da es mit ihm eskaliert ist

und bei der Agentur wurde er dann auch gesperrt.

 

In meinem neuen Job lief es soweit ganz ok und mit den Kolleginnen kam ich auch mehr und mehr ins Gespräch

und mit zwei freundete ich mich direkt an und eine davon die Tanja erzählt mir was hier so lief

und bei wem ich auf passen sollte und das die Betriebs bzw. Abteilungsfeiern berühmt berüchtigt seien

und die ein oder andere Ehe danach zerrüttet war und es zwei Herren gab die ihrer Angaben zufolge

gerne die Situation und ihre Stellung ausnutzen würden.

 

Ich dachte mir nur in welcher Firma gibt es dies Herren nicht wohl in jeder Firma

wird man solche Exemplare antreffen nichts neues, wobei ich für sowas voll die Schisserin bezüglich Job

und man läuft sich ja in der Firma dann ständig über den Weg , ich könnte sowas nicht obwohl ich als Hure arbeite

und mit Männern auf sehr nahem Kontakt bin  wäre sowas gar nichts für mich

weil ich mir es schlicht und einfach nicht trauen würde.

In meiner Phantasie habe ich mir dies bestimmt mal vorgestellt dass ich sowas mache einfach einen Mann anquatschen

und mit der Tür ins Haus fallen so nach dem Motto hi hier bin ich lass uns ficken

hübscher aber sowas würde ich nie im reellen Leben aus mir heraus bringen .

 

Wen ich als Hure unterwegs bin ist alles so einfach ich treffe mich mit einem und es ist klar worauf es hinaus läuft

aber so im normalen Leben würde ich das nicht schaffen obwohl der Gedanke daran mich reizen würde

einfach als Frau mir mal einen zu schnappen aber hier im Alltag und in der Arbeitswelt könnte ich das nicht

und jeder bekommt es dann mit hey die hat mit dem an der Weihnachtsfeier gepimpert etc.

grausige Vorstellung und das von mir die mit hunderten von Männern schon gepoppt hat .

 

Auf der Arbeit war ich die graue Maus normal gekleidet und nicht großartig herausgeputzt

und wenn ich auf Termin ging war ich der heiße Vamp klingt nach Multiple Persönlichkeitsstörung ist eventuell auch

aber mir gefiel es und so musste ich auch nicht befürchten dass mich jemand erkennen würde weil ich sah komplett anders aus.

 

Die Wochen und Monate strichen ins Land ich arbeitet morgens auf dem Büro und am Nachmittag

und am Abend machte ich meine Dates mit Herren in dieser Zeit spielt sich nichts spektakuläres im Paysex Bereich ab,

es gab kein Hammer Date aber auch kein Horror Date wo es sich gelohnt hätte darüber zu schreiben

und die Feiertag und Sylvester verliefen bei und mit der Familie.

 

No Comments

Be the first to start a conversation

Leave a Reply

  • (will not be published)